0:135

Die Dreharbeiten zum Film fanden der Insel Karawara in Papua-Neuguinea statt. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Bewohner Karawaras mit Marc Thümmler und Filmgestalten. Die Geschichte des Films basiert auf einer alten, mündlich übertragenen Legende des Duke-of-York-Archipels.

Das Drehbuch wurde vor Ort fertiggestellt. Vor den Dreharbeiten wurden dafür weitere Versionen der lokalen Geschichte recherchiert und aufgezeichnet, um daraus die finale Drehbuchfassung zu erarbeiten. In Zusammenarbeit mit den Lehrern der Karawara Primary School und Bewohnern von Karawara wurde ein Casting mit den Kindern der Schule durchgeführt. Anschließend wurde ein Workshop abgehalten, bei dem die jungen Darstellerinnen und Darsteller mit der Kamera vertraut gemacht haben und spielerisch erste Szenen geprobt haben.

Gleichzeit erfolgte in Zusammenarbeit mit den Bewohnern der Insel die Suche nach geeigneten Drehorten, der Bau von Kulissen und die Herstellung von Requisiten, wie Flößen und Tieratrappen. Auch die Schulkinder beteiligten sich beim Anfertigen der Requisiten, wie Pfeilen und Bögen, und stellen mithilfe ihrer Familien ihre eigenen Kostüme her.

Währenddessen wurden die Textvorlagen von der einheimischen Beraterin Anthea Fong und dem Linguisten Prof. Craig Alan Volker ins Englische übersetzt. Der fertige Film wurde in verschiedenen Sprachfassungen produziert, darunter Tok Pisin (Landessprache Papua-Neuguineas) und Tok ples (der Lokalsprache der Duke-of-York-Inseln) sowie in Englisch und deutsch für ein internationales Kinderpublikum, das keine Untertitel lesen möchte oder kann.

Der Film wurde bereits auf internationalen Filmfestivals in den USA, Kanada, Australien, Russland und Deutschland gezeigt, Er gibt Kindern auf der ganzen Welt einen Einblick in das Leben und die Geschichten der Duke-of-York-Inseln in Papua Neuguinea geben. Doch vor allem soll der Film dazu beitragen, die alte Legende vom Ursprung der Kokosnuss für die folgenden Generationen der Duke of York Inseln zu bewahren und zur Erhaltung der alten lokalen Geschichten anzuregen.